DAS PROJEKT

HEIMAT BERLIN

 

HEIMAT BERLIN war ein Modellprojekt des Jugend Museums. Zusammen mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Interessierten haben wir zur Migrationsgeschichte der Stadt geforscht nd sind dabei vielen Fragen nachgegangen: Woher kommen die Menschen, die heute in Berlin leben? Welche persönlichen Geschichten erzählen sie?

HEIMAT BERLIN richtete sich vor allem an Schülerinnen und Schüler zwischen 8 und 14 Jahren. In Lernwerkstätten und Theaterworkshops begegneten sie beispielhaft Migrationsgeschichten der letzten 250 Jahre. Dabei erfuhren sie, dass das Zusammenwachsen der Kulturen stets große Herausforderungen mit sich gebracht hat und nicht immer ohne Konflikte abgelaufen ist.

HEIMAT BERLIN wollte Kindern und Jugendlichen über die Auseinandersetzung mit Geschichte auch den Impuls geben, ihr persönliches Heimatgefühl und ihre Wünsche zum Ausdruck zu bringen. Am Ende von HEIMAT BERLIN stand die Neukonzeption unserer interkulturellen Ausstellung »VILLA GLOBAL« die jetzt (nicht nur) für junge Menschen dauerhaft zur Verfügung steht. Zur Ausstellung gibt es ein Ausstellungspixi für Kinder und ein Leseheft.

Zum Gesamtprojekt ist eine Projektdokumentation entstanden, die per Download und als Printversion im Jugend Museum kostenfrei erhältlich ist.

 

Das Projekt »HEIMAT BERLIN. Migrationsgeschichte für Kinder« wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms »TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN«.

vielfalttutgut